Click to listen highlighted text!

BSH Traunreut und die Lebenshilfe – ein Gewinn für beide Seiten

BSH Traunreut und die Lebenshilfe – ein Gewinn für beide Seiten

Neues BSH-Projekt bestätigt die jahrelange gute Zusammenarbeit mit den Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten (CLW).

“Schaffen wir das denn überhaupt?”, war die erste Reaktion bei der CLW in Traunreut auf eine Anfrage seitens der BSH. Heute gibt es hierauf eine eindeutige Antwort: ” Ja, sie schaffen es! Und zwar mit Bravour!”

Die Rede ist vom kürzlich gestarteten Projekt der Belieferung der BSH mit konfektioniertem und verpacktem Backofen-Zubehör. Unter der Leitung von Thomas Maier (SC) wurde das Projekt für alle Fragen rund um die Qualität von Gerhard Spitzhirn (QM) betreut. Marian Rohatsch aus dem Einkauf begleitete das Projekt hinsichtlich kaufmännischer Belange sowie vertraglicher Details.

Am 08.08. statteten BSH-Mitarbeiter der CLW einen Besuch ab. Bei dem Rundgang durch die Produktionsräume sah man jedem einzelnen Mitarbeiter den Stolz, der BSH ihre Wertschöpfung anzubieten, deutlich an. Und stolz dürfen sie auf ihre täglich aufs Neue erbrachten Leistungen auch sein.

Seit Anfang Mai 2013 haben die CLW den Fertigungsprozess des Einschumpfens von Backofenzubehör für die BSH Traunreut übernommen. Die Zubehörpakete gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Insgesamt sind es 30 verschiedene. Sie bestehen in der Regel aus mehreren Einzelteilen, wie z. B. einem Grillrost, einer Fettpfanne und einem Backblech.

Je nach Bedarf bestellt die BSH Traunreut die benötigte Ausführung elektronisch via EDI bei der Lebenshilfe. Auch die Lebenshilfe bestellte alle benötigten Einzelteile elektonisch bei der BSH. Hierzu wurde mit Unterstützung von Werner Wittfang ein gänzlich neuer BSH-Prozess entwickelt. Die Teile werden nach der elektronischen Bestellung von den Mitarbeitern nach Stückliste auftragsgenau in fertige Pakete zusammengestellt, auf ein Fließband gelegt und in einem Schrumpfofen mit Folie umschweißt. Ein weiterer Mitarbeiter stapelt diese dann in Gitterboxen und macht sie versandfertig. Termingerecht gelangen die fertigen Pakete anschließend mit dem hauseigenen LKW zur BSH. Dort werden diese dann an die jeweilige Linie transportiert und unseren Geräten beigelegt.

Unser herzliches Vergelt’s Gott gilt den CLW Traunreut für den tollen Einsatz und allen beteiligten BSH-Mitarbeitern für die tatkräftige Unterstützung.

Text: Marian Rohatsch, BSH

Click to listen highlighted text!