Forderung im EU-Parlament: Abschaffung der Werkstätten für Menschen mit Behinderung

Forderung im EU-Parlament: Abschaffung der Werkstätten für Menschen mit Behinderung

Forderung im EU-Parlament: Abschaffung der Werkstätten für Menschen mit Behinderung

Immer wieder hört man von den Forderungen der Grünen im Europaparlament und im Bayerischen Landtag, dass Werkstätten für Menschen mit Behinderung abgeschafft werden müssen bzw. Menschen mit Behinderung den gesetzlichen Mindestlohn erhalten sollen. Mit diesen Themen beschäftigte sich der Journalist André Paul, befragte u. a. Dr. Jens Maceiczyk, Geschäftsführer der Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten, und verfasste einen Bericht zu diesen Themen, der in verschiedenen Zeitungen veröffentlicht wurde.

Am Wochenende 31.07./01.08.2021 erschien der Bericht im Traunreuter Anzeiger

https://www.pnp.de/lokales/landkreis-traunstein/Mindestlohn-in-Behindertenwerkstaetten-Kritische-Stimmen-aus-der-Region-4060650.html

https://plus.pnp.de/ueberregional/bayern_oberbayern/4060049_Ueber-die-Koepfe-der-Betroffenen-hinweg.html

Am 23.07.2021 im Bayerischen Staatsanzeiger:

https://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/kommunales/detailansicht-kommunales/artikel/mindestlohn-auch-in-behindertenwerkstaetten.html#topPosition