Alles begann mit einer Wette

Alles begann mit einer Wette

2015_04_18_Alles_begann_mit_einer_Wette

Weltmeister Michael Hull tanzte in der Lebenshilfe Traunstein mit einer Mitarbeiterin. Im Hintergrund ist Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler zu sehen (Dritte von links). Der Besuch der beiden Sportler ging auf eine Wette aus der Aktion »Deutschland bewegt sich« in Traunstein zurück. (Foto: Wittenzellner)

Traunsteiner Tagblatt/18.04.2015

Heike Drechsler und Tanzweltmeister Michael Hull legten eine flotte Sohle aufs Parkett

Traunstein – Wettschulden sind bekanntlich Ehrenschulden. Und diese wurden nun bei einer Veranstaltung in der Lebenshilfe eingelöst. Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler und Tanzweltmeister Michael Hull kamen dazu nach Traunstein.
Zur Erinnerung: Im Sommer 2013 wurde der Traunsteiner Stadtplatz in einen großen Sport- und Fitnessparcours verwandelt, als die Besucher an verschiedenen Ständen selbst Sport betreiben konnten oder sich einfach ein Bild über das umfangreiche Sportangebot in der Region machen konnten. Teil der Veranstaltung war eine Wette, die der damalige Traunsteiner Oberbürgermeister Manfred Kösterke mit Harald Bartsch, Bezirksgeschäftsführer der Barmer GEK Traunstein, abgeschlossen hatte: Dabei ging es darum, ob man am Samstagnachmittag mehr als 400 Tanzbegeisterte auf den Stadtplatz bringe. Am Ende waren es offiziell gezählte 650 Tänzer. Die Stadt Traunstein hatte die Wette gewonnen – mit der Konsequenz, dass die »sportlichen Zugpferde«, Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler und der zehnfache Tanzweltmeister Michael Hull, nochmals nach Traunstein kommen »mussten«.
Nach längeren Überlegungen, wie der Wettgewinn konkret einzulösen sei, hatte man sich für eine Zweiteilung der Wette entschieden: Ein inklusives Sportprogramm bei der Lebenshilfe Traunstein und eine Teilnahme und Mitwirkung bei der Sportlerehrung der Stadt Traunstein (wir berichten noch). Die Anwesenden bei der Lebenshilfe zeigten sich von dem lockeren Tanz- und Bewegungsprogramm begeistert und waren voll bei der Sache. Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel betonte, er freue sich, dass die Wettschulden nun eingelöst wurden. Besonders schön sei es, dass man diese Einlösung bei der Lebenshilfe durchgeführt habe: »Wir sind stolz auf unsere Lebenshilfe, wir gehören alle zusammen.« awi