Spende Advantest für Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten

Spende Advantest für Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten

2015_04_20, SpendeAdvantest,mix

Unser Bild zeigt (von links): Margit Ihrke vom Vertrieb der Chiemgau Lebenshilfe Werkstätten, Geschäftsführer Dr. Jens Maceiczyk, Jürgen Käufl, Betriebsratsvorsitzender der Firma Advantest, und Markus Milde von der Ameranger Firma. Foto: Pia Mix

Traunreut. Die Firma Advantest aus Amerang veranstaltete zum wiederholten Mal eine Fahrradaktion „Fit ohne Sprit“ unter ihren Mitarbeitern und spendete den Erlös in Höhe von 2000 Euro an soziale Einrichtungen. 800 Euro gingen an die Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten in Traunreut, 1200 Euro an den Integrationskindergarten Soyen.
Die Firma Advantest Europe GmbH, Weltmarktführer bei automatischen Testsystemen für die Halbleiterindustrie, spornte im letzten Jahr ihre Mitarbeiter an, mit dem Fahrrad in die Arbeit zu fahren. Vom Betriebsrat initiiert und von der Geschäftsleitung unterstützt spendete Advantest für jeden mit dem Rad gefahrenen Kilometer zehn Cent. Insgesamt legten innerhalb von zwölf Monaten 19 Mitarbeiter 20827 Kilometer des Arbeitsweges auf dem Fahrrad zurück. Die radelnden Mitarbeiter reichten zudem Vorschläge ein, wer die Spenden erhalten sollte und stimmten darüber ab. Geschäftsführer Dr. Jens Maceiczyk  versicherte den Überbringern der Spende, dass das Geld in vollem Umfang den betreuten Menschen mit Behinderung zugutekommt.

Bericht: Traunreuter Anzeiger – Pia Mix