Was wahre Freunde wert sind – Theater Du & Ich spielt das Stück “Nur ein Freund”

Was wahre Freunde wert sind – Theater Du & Ich spielt das Stück “Nur ein Freund”

SONY DSC

Andreas Schmid als Tierarzt untersucht Kater Ben unterstützt von seiner Assistentin, gespielt von Sylvana Scharrer. Foto: Pia Mix

2015-06-16_TheaterNureinFreund,mix

Das Theater Du & Ich spielt im Nuts das Stück „Nur ein Freund“, in dem es um den Straßenmusiker James und seinen Kater Ben geht. Foto: Pia Mix

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Theaterstück über einen guten Freund

Traunstein. Der Theaterverein „Du & Ich“, bei dem Menschen  mit und ohne Behinderung gemeinsam auf der Bühne stehen, hat für die diesjährige Spielsaison ein Stück gewählt, in dem es um Freundschaft geht. „Nur ein Freund“ heißt die Geschichte, die Michael Felsenstein für die Theatertruppe schrieb. Bei der Premiere am Sonntag zeigte sich das Publikum begeistert und tief bewegt.

Karl-Heinz Basalyk stellte eine etwas ungewöhnliche Rechnung auf, als er sagte: „Manchmal ist eins mehr als 300.“ Er meinte damit, dass ein einziger Freund, der wirklich und wahrhaftig für einen da ist, mehr Gewicht hat als 300 Facebook- oder sonstige oberflächliche Freunde. In dem Stück geht es um den drogensüchtigen Straßenmusiker James, der für sich eigentlich keine große Perspektive mehr sieht. Er hat kein Geld, keine Arbeit und keine Kraft, an seiner Situation etwas zu verändern. Das wird jedoch anders, als ihm ein streunender Kater zuläuft und nicht mehr von seiner Seite weicht. Kater Ben weckt nicht nur den Beschützerinstinkt in James, er gibt ihm auch den nötigen Aufschwung, um sein Leben wieder in die Hand zu nehmen. Hauptdarsteller Andreas Brenner, der die größte und umfangreichste Rolle des Stückes zu lernen hatte, stellt den Drogensüchtigen sehr eindrucksvoll dar. Der Zuschauer durchlebt mit ihm die Phasen des langsamen Annäherns an den Kater und die schlimmen Stunden des Drogen-Entzugs, als James immer wieder ruft „ich halt das nicht aus“. In dieser schweren Zeit steht ihm der Kater zur Seite, so dass er am Ende clean ist und auch wieder Arbeit findet.

Mit der Geschichte und dem dazugehörigen Lied, für das Michael Felsenstein die Melodie komponierte und Karl-Heinz Basalyk den Text schrieb, zeigt das Theater „Du & Ich“ deutlich auf, wie wichtig ein Freund ist, „einer der doch da bleibt, auch wenn er weggestoßen wurde, und einer der nicht abhaut, wenn es brenzlig wird“.

Lange Monate harter Probenarbeit liegen hinter den Theaterspielern und Helfern. Leichte Nervosität und die eine oder andere Unsicherheit war bei der ersten Aufführung noch zu spüren. Am Ende waren alle Darsteller sichtlich stolz auf das Geleistete und genossen den lang anhaltenden Applaus. „Es ist schon beachtlich, was die jedes Jahr wieder leisten“, fand eine Besucherin. Stadtrat und Behindertenbeauftragter Karl Schulz aus Traunstein betonte in seinem Grußwort: „Jede und jeder trägt wertvolle Gaben, viel Potential, Gefühl, Begeisterungsfähigkeit und Liebe in sich. Genau deshalb ist jede und jeder zeitlebens für jede und jeden immer eine Bereicherung.“

Das Stück „Nur ein Freund“ wird noch sechsmal im Nuts – die Kulturfabrik in Traunstein gespielt. Termine sind am 17., 18. Juni und 1., 2. Juli um 19 Uhr sowie am 28. Juni und 5. Juli um 17 Uhr. Rechtzeitige Platzreservierung unter Tel. 0861/8431 wird empfohlen. Der Eintritt ist frei.

Traunreuter Anzeiger/Traunsteiner Tagblatt/Freilassinger Tagblatt: Bericht Pia Mix